Abnahme der Wohnanlage

Bei dem Neubau einer Wohnanlage, die nach dem Wohnungseigentumsgesetz aufgeteilt und an unterschiedliche Einzelerwerber verkauft wird, sind zwei Abnahmen zu unterscheiden: die Abnahme der einzelnen Wohnungen und die Abnahme der im Gemeinschaftseigentum stehenden Bauteile wie Außenwände, Treppenhäußer und Außenanlagen. Das Oberlandesgericht (OLG) Koblenz hat entschieden, dass eine Klausel in einem Immobilienvertrag wirksam ist, wonach die Abnahme des Gemeinschaftseigentums durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Bausachverständigen vom Käufer als verbindlich anerkannt wird.

OLG Koblenz, Beschluss vom 8. April 2013, Az: 2 U 1123/12.

Fürth, den 18.02.2014                                                               (ofl)

Abnahme der Wohnanlage

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Zur Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen